Facebook Logo bc-Club Logo LabelLos Logo bh-Club
Logo Moon Light Dance Logo BI Club Logo Cafe

Programm

 

bc-Club:
LabelLos.de - Oldschool Celebration
bh-Club:
Dark Electronics
bi-Club:
Schwarze Reiselust
19:00 Einlass
20:00 LIVE: tba
LIVE: tba
LIVE: tba
tba LIVE: tba
LIVE: tba
LIVE: tba
tba Oldschool-Celebration
Dark Electronics-
Aftershow

Schwarze Reiselust -
Quer durch die Szene

Natürlich erwartet euch auch vor und zwischen den Konzerten ein passendes musikalisches Rahmenprogramm.

Die Aftershow-Parties

bc-Club: LabelLos.de - Oldschool-Celebration
by DJs tba
Gothrock | Postpunk | Batcave | Dark-80s and more

bh-Club: All Styles of Dark Electronics
by DJ Scanner (Jena, Kassel) & DJ Killerkarnickel (Ilmenau)
Electro | Industrial | EBM | Synthiepop | etc.

bi-Club: Schwarze Reiselust - Quer durch die Szene
by DJ Satyr (Weißenfels) + DJ Kirby (Ilmenau)

+ Specials: atmosphärische Lichtshow, Grill&Chill, Getränke-Specials

+ Kunstausstellung: Surreale Collagen von Frank Melech

Campus Noir 2017 Frank Melech

 

1919 (UK)

Stampfender, tanzbarer und druckvoller Postpunk ohne Schnörkel - so enterten 1919 aus West-Yorkshire im Jahre 1980 die Bühnen.
Gleich im ersten Jahr wurden sie von John Peel, einem der einflussreichsten Radio-DJs und Indie-Musikexperten entdeckt. So folgte der erste Plattenvertrag und bis 1984 erschienen drei Singles, das Album „Machine“ und die EP „Earth Song“. Gigs mit Killing Joke, Southern Death Cult, Nico oder auch New Model Army zeigen deutlich in welcher musikalischen Umgebung man sich bewegte. Doch dann mussten die Bühnen 30 Jahre ohne 1919 auskommen.
2014 kehrten die Gründungmitglieder Mark Tighe und Mick Reed zurück mit neuem Basser (Karl Donner) und frischem Blut am Mikrofon. Rio Goldhammer (Ex-Stiletto Farm) bringt die kraftvolle, rauhe Stimmung der „Post-No-Future-Generation“ ebenso wie die Songs der im März erscheinenden LP „Bloodlines“ kompromisslos und authentisch auf die Bühne – schweißtreibend!


https://de-de.facebook.com/1919official

Campus Noir 2017 LineUp 1919

Campus Noir 2016 LineUp DIVE

DIVE (BE)

Ohne ihn ist die schwarze Elektroszene einfach nicht denkbar: 13 Jahre nach dem letzten Studioalbum "Behind The Sun", veröffentlicht Dirk Ivens aka DIVE im April 2017 seinen neuen Longplayer "Underneath" in Zusammenarbeit mit Ivan Iusco (Minus Habens) und Rafael M. Espinosa (Geistform).
Seit 1990 agiert Dirk Ivens (The Klinik / Absolute Body Control / Sonar) solo unter dem Namen DIVE mit einer Mischung aus minimalen, hypnotischen und rhythmischen Beats verbunden mit eindringlichen Vocals und Lyrics über Hoffnung, Angst, Liebe und Tod.
Brachial, rau und experimentell entwickelt sich sein Sound mit minimalem Equipment. Nur bewaffnet mit Minidisc, Megaphone und zwei Strobes kreiert Dirk Ivens ein Maximum an Power. Dass weniger durchaus mehr sein kann, bewies er schon auf Bühnen in der ganzen Welt! Welcome to the bh-Club, DIVE!


http://www.dirkivens.com
https://www.facebook.com/DIRK-IVENS

Der Himmel über Berlin (IT)

Zwei Engel, Nick Cave & The Bad Seeds, Wim Wenders - ein Klassiker des deutschen Kinos lieh unserer zweiten diesjährigen Band der Oldschool-Gitarrenfraktion ihren Namen - Der Himmel über Berlin.
Aus dem äußersten Nordosten Italiens kommend, machen Der Himmel über Berlin keinen Hehl aus ihrer Affinität zu eher mittel- und westeuropäischem Klang und Atmosphäre. Treibende Drums, fette Basslines, wirbelnde Gitarren und die leidenschaftliche Stimme von Sänger Teeno nehmen die Fans von melodiösem Postpunk, flanger-geschwängertem Gothrock und traditonellem Darkwave mit auf eine düster-tanzbare Reise voller Melancholie.
Nach ihrem Debüt-Album "Memories never fade" und den folgenden Veröffentlichungen "Shadowdancers" und "Emesys EP" kommen Der Himmel über Berlin dieses Jahr mit ihrem neuen Album "Amnesia" nach Ilmenau. Begrüßen wir Davide, Stefano, Riccardo und Teeno mit einer ordentlichen Nebelwand - Welcome to the foggy forest!


https://de-de.facebook.com/derhimmelband

Campus Noir 2017 LineUp Der Himmel über Berlin

Campus Noir 2016 LineUp DIVE

Oberer Totpunkt (DE)

"Da die Welt nun also bewiesenermaßen erheblich verrückter ist als vermutet, bleibt festzuhalten: Neurosen blühen!"
Auch das fünfte Album des brachial-apokalyptischen Spoken Word Projektes Oberer Totpunkt legt wieder seinen Finger in die klaffende soziale Wunde der "Menschheit am Abgrund". Martialische Drumbeats treffen auf die düster-morbiden Rezitationen Bettina Bormanns, minimale Elektronik trifft auf Rockgitarre - fordernd, tanzbar, laut! Was Bettina Bormann und Michael Krüger im Jahr 2006 als Duo ins Leben gerufen haben, mag seine Wurzeln durchaus in der Neuen Deutschen Todeskunst der frühen 90er Jahre oder auch bei 80er-Avantgarde-Ikonen wie Anne Clark haben, hat sich über die letzten fünf Alben aber doch zu so viel mehr entwickelt und Einflüsse von Industrialrock bis hin zu Drum’n’Bass aufgesogen. Nur nicht still stehen, immer vorwärts!


http://www.totpunkt.com/
https://www.facebook.com/TOTPUNKT

 

Machinista (SE)

Electro-Pop? Synthie-Pop? Egal, wie man es nennt, das was John Lindqwister (Cat Rapes Dog, Basswood Dollies) und Richard Flow (Vision Talk, Haze For Sale) da unter dem Namen Machinista auf die Beine gestellt haben, ist perfekt dazu geeignet, dass selbige nie still stehen. Seit Machinista mit ihrem David-Bowie-Cover zu "Heroes" und dem kurz darauf folgenden "Molecules and Carbon" zu Beginn des Jahres 2013 das erste Mal auf sich aufmerksam gemacht haben, sind nicht nur einige Veröffentlichungen (unter anderem die Alben "Xenoglossy" und "Garmonbozia") sondern auch jede Menge Live-Konzerte in ganz Europa ins Land gegangen. Und was man dabei sofort merkt: Die Jungs wollen spielen, spielen, spielen! Das überträgt sich von der ersten Minute ihrer Liveshow auf das Publikum. Und das will dann tanzen, tanzen, tanzen!
Who they are? They are rockets!


http://www.machinistamusic.com/
https://www.facebook.com/machinistamusic

Campus Noir 2017 LineUp Machinista